Turniersieg beim U11-Hallenmaster des TSV Havelse

Die U10 des HSC war am Samstagnachmittag, 28.11.15 zu Gast im Schulzentrum Garbsen. Dort veranstaltete der TSV Havelse ein U11-Hallenmasters, das unter dem Motto “Spaß an der Freude 2015″ stattfand. Im Modus Jeder-gegen-jeden spielten die Jungs in den zehnminütigen Partien den Sieger aus.

In der ersten Partie traf der HSC auf die Füchse Berlin Reinickendorf. Und das Spiel begann gleich turbulent.
Nach 20 Sekunden passte der HSC aus der Abwehr auf den Mittelfeldspieler, der sich mit einer Drehung um den Gegner befreien konnte und den Außenspieler anspielen konnte. Der ging zwei Schritte auf das Tor zu und verwandelte sicher ins untere Eck zum Führungstreffer.
Kurze Zeit später erhöhte der spielbestimmende HSC nach einem gewonnenen Zweikampf mit einem Schuss aus dem Rückraum zum 2:0. Der HSC machte weiter Druck und konnte mit einem starken Schuss an den kurzen Pfosten die Führung ausbauen. Nachdem einem gegnerischen Abwehrspieler der Ball abgenommen wurde, gelang es dem HSC-Spieler den Torwart zum Endstand von 4:0 zu überlupfen.
Im 2. Spiel spielten die Jungs gegen SV Arminia Hannover und konnten mit einem Schuss aus dem Rückraum in der vierten Minute das 1:0 erzielen. Schnell konnte der HSC mit einem harten Schuss aus der zweiten Reihe die Führung ausbauen.
Zwei Minuten nach der 2:0-Führung wurde ein Pass von Außen in die Mitte gespielt. Der Angreifer des HSC erreichte den Ball mit der Fußspitze vor dem gegnerischen Torwart und dem Abwehrspieler und konnte das 3:0 erzielen.
Nur eine Minute später wurde die gegnerische Abwehr mit einem Doppelpass ausgespielt, so dass der HSC den Ball unbedrängt über die Torlinie drücken konnte.
Noch in der selben Minute konnte dem gegnerischen Torwart der Ball vom Fuß genommen werden. Der Torwart wurde umspielt und der Ball aufs Tor geschossen. Der herbeieilende Abwehrspieler konnte den Ball nur noch in das eigene Tor grätschen. Mit einem Schuss aus dem Rückraum gelang dem HSC eine Minute vor Abpfiff den Endstand von 6:0.
Im 3. Spiel spielten die Jungs von der Constantinstraße gegen den Gastgeber TSV Havelse. Nach acht Sekunden zappelte der Ball schon im Netz. Dem HSC gelang es dem Gegner beim Anstoß den Ball abzunehmen. Der Angreifer lief allein aufs Tor zu, um den Ball am Torwart vorbei ins Tor zu schieben.
Zwei Minuten später konnte sich der HSC-Außenspieler durchsetzen und mit einem platzierten Schuss an den Innenpfosten, der ins Tor sprang, das 2:0 erzielen.
In der fünften Spielminute klärte der HSC den Ball nicht richtig aus der Abwehr, so dass dem Gastgeber der Anschlusstreffer gelang. Zwei Minuten vor Abpfiff gelang dem TSV der Ausgleich, als der HSC in der Abwehr den Ball verlor und dieser direkt vom TSV in Tor geschossen wurde.
Mit dem Unentschieden hatten beide Mannschaften die ersten Punkte liegengelassen.
Im nächsten Spiel ging es für den HSC gegen TuS Sulingen. Nach einem Schuss aus dem Rückraum erzielte Sulingen das erste Tor des Spiels. Der HSC versuchte das Spiel an sich zu reißen und ein Tor zu erzielen. Auf der Gegenseite kam die Jungs aus Sulingen auch zu ihren Chancen. Kurz vor dem Ende belohnte sich der HSC für die Angriffsbemühungen mit dem Ausgleichstreffer, der gleichzeitig den Endstand markierte.
In ihrem fünften Spiel des Tages spielten die HSC-Booker gegen den VFB Wülfel. Nach 16 Sekunden wurde der Ball von der Außenposition in die Mitte geflankt und der Angreifer des HSC drückte den Ball mit dem Oberschenkel ins Tor.
Nach einer weiteren Minute konnte der Ball vom Torwart nicht richtig festgehalten werden und der wegspringende Ball konnte vom HSC über die Linie gedrückt werden.
Mit einer feinen Einzelaktion erhöhte der HSC auf 3:0, als ein gegnerischer Rückpass zum Torwart abgelaufen wurde und sicher im Tor untergebracht werden konnte.
In den folgenden Minuten erspielte sich der HSC weitere Chancen und erzielte die Treffer 4 und 5. Mit diesem klaren Sieg festigte der HSC seinen zweiten Tabellenplatz.
Da die Mannschaft vom TSV Havelse im letzten Spiel ihr zweites Unentschieden holten, benötigten die HSC-Jungs ein Sieg um den Turniersieg zu erreichen.
Im letzten Spiel des Tages für den HSC ging es gegen Fortuna Sachsenroß. Nach dem schnellen 1:0-Führungstreffer erzielte der HSC mit einem Konter über Außen und der Rückgabe in die Mitte das 2:0.
Bei einer Überzahlsituation konnte mit einem Doppelpass der Angriff zum Torerfolg von 3:0 zu Ende gespielt werden.
Mit einem Flachschuss zum Endstand von 4:0, holte sich der HSC auf Grund des besseren Torverhältnisses den verdienten Turniersieg vor dem punktgleichen TSV Havelse.
 Hallenmasters_TSV-Havelse_Tabelle
© Thorsten Rogge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>