Turniersieg beim PSD-Cup der Region 2016

Mit der Teilnahme am PSD Cup der Region 2016 fand für die Booker2006 am 18. und 19. Juni 2016 die letzten Spiele der Saison statt. Bei dem im Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover ausgetragenen Turnier traf der HSC im ersten Gruppenspiel auf Lupo Martini Wolfsburg. In der siebten Spielminute erzielte der HSC nach einer hohen Flanke von Außen einen Kopfballtreffer in Höhe des zweiten Pfostens. Kurze Zeit später erhöhte der HSC mit einem Pass auf den mitgelaufenen Stürmer das 2:0. Nach einem erneuten Kopfballtor, diesmal nach einer Ecke, spielte der HSC die 3:0-Führung sicher zu Ende.
In der nächsten Partie standen sich Niedersachsen Döhren und der HSC gegenüber. Nach einem Eigentor der Döhrener Mannschaft erhöhte der HSC auf 2:0, als nach einem Pass auf die rechte Außenbahn der Ball in den Rückraum abgelegt wurde. Der anschließenden verunglückte Schuss wurde vom Torwart nicht richtig festgehalten, so dass ein HSC-Spieler goldrichtig stand und den Ball über die Linie drückte.
Mit dem Spiel gegen die SG 74 Hannover stand schon die letzte Vorrundenpartie auf den Spielplan. Auch in dieser Partie ging der HSC in Führung, als nach einer lang geschlagenen Ecke an den zweiten Pfosten ein HSC-Spieler den Ball mit einem direkt genommenen Volleyschuss im Netz versenkte. Kurze Zeit später überwand der Außenspieler in Zusammenspiel mit dem Mittelfeldspieler die gegnerische Mannschaft und konnte unbedrängt auf den freistehenden Stürmer flanken. Der nutze seine Chance und erzielte den 2:0 Endstand.
Mit diesem Ergebnis qualifizierten sich die Booker2006 für die Zwischenrunde der Goldrunde, dessen erstes Spiel noch am gleichen Tag stattfand.
Dort standen sich wieder die SG 74 Hannover und der HSC gegenüber.
Nach einer Flanke von der rechten Außenseite konnte der vorne lauernde Stürmer des HSC den Ball über die Linie drücken. Mit einem platzierten Schuss ins obere Eck , nachdem ein HSC-Spieler einen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und mit einer Körperdrehung den Ball sich vorlegte, stand es 2:0. Wie aus dem Nichts fiel der Anschlusstreffer zum 2:1. Nach einer Flanke in den Strafraum der SG 74, fälschte ein Abwehrspieler den Ball unglücklich zum 3:1 ins eigene Tor. Kurz darauf war mit dem Spielende auch der erste Tag des Turniers für den HSC beendet.
Am Sonntagmorgen spielten die Jungs von der Constantinstraße gegen die erste Vertretung des Ausrichters SV Arminia.
In der neunten Spielminute erzielte der HSC nach einer Ecke ein Kopfballtor, bei dem sich der Torschütze gut gegen seine zwei Gegenspieler durchsetzte. Nur knapp eine Minute später kassierten die Booker2006 den Ausgleich. Die Abwehr wurde mit einem langen Ball überspielt und der anschließende Konter wurde lang unten im Eck versenkt. Beide Mannschaften hatten zwar noch Chancen, die Partie endete dennoch 1:1.
Mit dem VfV 87 Hainholz stand nach einer kleinen Pause der nächste Gegner in der Zwischenrunde bereit.
Mit einem Pass durch die Abwehrreihe des VfV wurde ein HSC-Spieler angespielt, der aus dem Halbraum kommend den Ball mitnehmen konnte und mit Hilfe des Innenpfostens sein Tor erzielte. Aber wie auch schon in der vorangegangenen Partie gelang es dem HSC nicht die Partie zu seinem Gunsten zu entscheiden. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch der Ausgleich für Hainholz.
Mit dem TSV Kirchrode wartete der nächste Gegner in der Zwischenrunde. Bereits in der ersten Spielminute erzielte der HSC den Führungstreffer, als nach einer Balleroberung in Mittelfeld die herausrückende gegnerische Abwehr überspielt wurde und mit einem kurzen Ballkontakt der freistehende HSC-Spieler den Ball im Netz versenkte. Drei Minuten später konnte der HSC mit einem Schuss aus dem Rückraum die Führung ausbauen. Der HSC kontrollierte jetzt die Partie und erzielte in der zehnten Spielminute das 3:0, um nur zwei Minuten später mit dem 4:0-Treffer den Sieg einzufahren.
Im letzten Zwischenrundenspiel spielte die Mannschaft vom TSV Fortuna Sachsenroß gegen die Jungs von der Constantinstraße. Durch Tore in der fünften und achten Spielminute, jeweils Torschüsse im Strafraum, qualifizierte sich der HSC als Tabellenerster für das Halbfinale.
Nach einer kurzen Pause fand dies wiederum gegen die Mannschaft von Fortuna Sachsenroß statt, die in der Zwischenrunde den vierten Platz belegten.
In der zweite Minute schlug der HSC aus einer Einzelaktion eines HSC-Spielers Kapital, als dieser von der Außenbahn nach Innen zog und am Abwehrspieler vorbei allein auf das Tor zu lief. Dort ließ er dem Torwart mit einem trockenen Schuss zum 1:0 keine Chance.
Nach einem schnellen Tor zum 2:0 nur knapp eine Minute nach dem Führungstreffer, erhöhte der HSC dann in der neunten Spielminute nach einem langen Schlag aus der Abwehr auf den nach vorne laufenden Stürmer und dessen gelungenem Torabschluss das vorentscheidende 3:0. In der verbliebenen Spielzeit konnten zwei weitere Tore erzielt werden.
Mit diesem klaren 5:0-Sieg erreichte der HSC das Finale gegen den VfV 87 Hainholz.
In dem zweimal zehnminütigen Finale erzielte der HSC den ersten Treffer, nach dem eine Flanke an den zweiten Pfosten geschlagen wurde. Der Stürmer köpfte den Ball lehrbuchartig über die Linie. Die Uhr zeigte die achte Spielminute an, als ein Fernschuss des HSC zum 2:0 im Netz landete. Und nur knapp eine Minute später machte der HSC in der ersten Halbzeit des Spiels den Sack zu und erzielte das vorentscheidende, umjubelte 3:0. Nach einer kleinen Besprechungspause dominierte der HSC in weiten Teilen die zweite Hälfte, konnte aber kein weiteres Tor mehr erzielen. Mit diesem Sieg sicherte sich der HSC den ersten Platz beim PSD-Cup der Region 2016.
Die Booker2016 bedanken sich beim Sponsor PSD Bank Hannover und bei der SV Arminia Hannover für die Ausrichtung des Turnieres.
HSC_Booker2006_PSD-Cup16
© Thorsten Rogge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>