Pokalrunde (Viertelfinale) – SG 74 – HSC – 21.04.2015

Am Dienstagabend (21.04.2015) waren die Booker2006 in der vierten Pokalrunde des Sporthaus Gösch Kreispokals zu Gast bei der SG 74.
Nach guten Anfangsminuten mit viel Ballbesitz gelang es der F1 in der dritten Spielminute in Führung zu gehen.
Nur eine Minute später konnte eine Flanke von Außen angenommen und mit einem schönen Schuss zum 0:2 verwandelt werden. Kurz nach Anstoß konnte der HSC den Ball erobern und mit einem Schuss aus dem Rückraum das nächste Tor erzielen.
Nach einer Flanke von Außen konnte der HSC-Angreifer den Ball in der Luft mit dem Außenrist ins Tor schießen. In der gleichen Minute erzielte der HSC das zwischenzeitliche 0:5, als die Ecke vom HSC-Spieler direkt auf das Tor gezogen wurde und der auf der Torlinie stehende Torwart den Ball mit den Hände ins Netz abwehrt.
Wiederum eine Minute später wurde die gegnerische Abwehr überspielt, als der Pass in die Schnittstelle auf den freilaufenden Stürmer gespielt wurde. Bedrängt vom Abwehrspieler kam dieser zum Schuss aufs Tor, doch der herauskommende Torwart gelang es den Ball abzuwehren. Der Nachschuss durch den HSC konnte dann im Tor versenkt werden, so dass es 0:6 nach acht gespielten Minuten stand. Nach diesem Treffer spielte der HSC verhaltender und der Gastgeber wurde stärker. In der fünfzehnten Spielminute bekam 74 eine Ecke zugesprochen. Der Ball segelt in den Strafraum des HSC. Ein Spieler des Gegners gelangte vor der HSC-Abwehr an den Ball und schoss ihn im Strafraum zum Anschlusstreffer von 1:6 ins Gehäuse des HSC.
Nach der Halbzeit bestimmte der HSC wieder das Geschehen. Nach einem Schuss aus dem Rückraum wehrte der Torwart der SG 74 den Ball nach vorne ab, wo der Angreifer des HSC den Ball aufnehmen und ins Tor schießen konnte.
Zur Hälfte der zweiten Halbzeit schlug der HSC-Torwart den Ball weit nach vorne, der hineilende Stürmer des HSC nahm den Ball gut auf und schoss nach wenigen Schritten auf das Tor. Der Torwart wehrte die Torchance unglücklich direkt auf den Stürmer des HSC ab. Der ließ sich nicht lange bitten und versenkte das Spielgerät zum 1:8 im gegnerischen Gehäuse.
Vier Minuten vor Spielende spielte der HSC einen langen Pass in die Spitze, den der Stürmer in einer feinen Einzelaktion zum 1:9 verwandeln konnte.
Kurz vor Schluss erzielte der HSC dann das finale 1:10, als nach einem Schuss von der linken Seite der Ball gegen den Innenpfosten ging und auf die rechte Seite sprang. Dort stand ein weiterer Spieler des HSC, der den Ball nur noch reindrücken brauchte. Mit diesem Sieg erreichte der HSC die nächsten Pokalrunde (Halbfinale).

Sporthaus Gösch Kreispokal – F-Junioren

© Thorsten Rogge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*